Bundesliga Finale 2019

Treppchen

 

Die Bundesliga suchte nach 6 spannenden Spieltagen am letzten Februar Wochenende ihren deutschen Meister. In der 2. Bundesliga kämpften unsere sächsischen Teams bei den Damen und Herren um eine gute Saisonplatzierung. Während die Herren der Little Rollers am letzten Spieltag in Frankfurt Eschersheim um den Aufstieg ins Oberhaus kämpften, sicherten sich die Leipziger Damen Platz 4 und verpassten den Sprung aufs Treppchen.

Sven Garbotz berichtet über die abgelaufene Bundesligasaison:

 

"Unsere erste Saison in der 2. Bundesliga ist beendet. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge steht am Ende der 2. Platz zu Buche. Vor der Saison ging es nur um den Verbleib in der Liga. Das zeigte sich auch gleich am ersten Spieltag, wo wir noch kleine und vor allem leise graue Mäuse waren. Den Erfahrungsschatz unserer Mädels nutzend hat sich das am ersten Sonntag der Saison schnell geändert und die anderen Teams lernten, dass wir recht nervig sein können.

Mit viel Emotion und geballter Willenskraft konnten wir in der gesamten Liga das ein oder andere Spiel mehr für uns entscheiden, als viele uns zugetraut haben. Nicht immer verdient, aber auch nicht immer unverdient gingen somit viele Spiele an uns. Auf diversen Hallen und Ölmustern war nicht immer alles einfach, aber auch nicht extrem schwer. Im Großen und Ganzen ist es eben doch nur Bowling und alle im Team haben gute und schlechte Momente. Wir konnten viel gemeinsam lachen, waren aber auch nachdenklich.

Die Leistung der Schiedsrichter ließ sehr zu wünschen übrig, dagegen war das Personal in den Centern oft sehr aufmerksam (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Unsere Mädels hat es am Ende der Saison auf den 4. Platz gesetzt. Sicherlich war auch hier immer mal mehr drin, aber die individuelle Klasse einiger Spielerinnen in dieser Liga ist doch sehr hoch. Bei einem 4-Personen-Team merkt man das natürlich noch stärker. Die Mädels haben sich daher jetzt viele Jahre schon gut in der 2. Bundesliga etabliert. Mittlerweile werden sie auch nur noch selten belächelt, sondern schon ernst genommen.

Als Fazit sage ich: Wir spielen zu selten auf diesen komplexen Bahnbedingen - die Abnutzung der Ölungen war schon recht heftig. Die Höhen und Tiefen in einem 3er Set können auch mal locker 130 Pins betragen. Das würde sicherlich bei weniger Abnutzung nicht ganz so stark passieren. Wie auch Kollegen aus der ersten Bundesliga gerne sagen: "BL ist schon was Anderes."

Bei den Mädels muss man sagen: An Spieltagen wo etwas weniger Öl auf der Bahn ist und die Ergebnisse nach oben gehen, können wir noch nicht mithalten. Hier ist noch Potential nach oben. Für die nächste Saison muss sicherlich noch mehr getan werden, um eventuell noch etwas abgebrühter zu werden. 

Ich bedanke mich bei meinen Mitspielern und natürlich auch bei den Mädels, die uns sehr mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben."

 

 

Wir wünschen den beiden Teams auch für die Saison 2019/2020, welche im September neu startet, gut Holz und viele Punkte. 

 

HeDa He

 

 

 

 

Benutzerbewertung: / 10
SchwachPerfekt 

Hinweis Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Webseite besuchen.